Nähmädla
Bild: Nähmädla
Bild: Nähmädla
 

Nähmädla

Die Nähstube, Ihre Frauen und Männer...

Im Jahre 1979 wurde die Nähstube des Fischertagsvereins ins Leben gerufen. Wöchentlich treffen sich etwa 25 - 30 Frauen und Männer um die anstehenden Aufgaben zu bewältigen. In den letzten 32 Jahren fertigten die Freiwilligen etwa 5000 umfangreiche historische Gewänder mit einer Vielzahl einzelner Kostümteile an. Ständig werden neue Gewänder gefertigt, Kostüme aus der Anfangszeit müssen teilweise, oft sogar ganz ersetz werden. Die Arbeit nimmt bei so vielen Mitwirkenden kein Ende.

 
Bild: Nähmädla
 

Aufgabenteilung

Um all den Wünschen gerecht zu werden gibt es eine Aufgabenteilung:

Schneidermeisterin Renate Nägele leitet die Nähstube und entwirft die Kostüme nach historischen Unterlagen, die Gruppe der Nähmädle leitet Susanne Pfalzer und ist gleichzeitig die rechte Hand von Renate Nägele.

Ein Jahr vor dem Wallensteinsommer arbeiten die Frauen und Männer im Alter von 35 bis 96 Jahren, zweimal in der Woche an den oft komplizierten Stücken. 2 - 3 Personen sind nur für den Zuschnitt zuständig, andere arbeiten an den Industrienäh- und Kantelmaschinen, und ca. 10 Personen sind nur mit den Handarbeiten, zur Fertigstellung der Kostüme, beschäftigt.
 
Bild: Nähmädla
 

Haben auch Sie Interesse?

Sollten auch Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, so finden Sie uns jeden Dienstag, von 13:30 Uhr – 20:00 Uhr in der Alpenstraße 73 (Rückgebäude der Fa. Hagemeyer 1.Stock), in Memmingen.

Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Gruppenleiterin der Nähmädle Frau Susanne Pfalzer, unter der Rufnummer ( 08331 ) 72241 oder 63400.

Öffnungszeiten:
Dienstag von 13.30 Uhr - 20.00 Uhr

Ansprechpartner:

Gruppenleiterin Susanne Pfalzer
Tel.: 08331 / 72241 oder 63400