Sieben Schwaben
Bild: Sieben Schwaben
 

Die Sieben Schwaben

In früheren Jahrhunderten entstanden in Städten, Dörfern und Landschaften Süddeutschlands sogenannte Spottsagen, die durch Reisende dann kolportiert wurden. So entstand auch die Geschichte der Sieben Schwaben. Die erste Erwähnung ist aus dem ausgehenden 15. Jahrhun- dert, in der noch von drei Schwaben die Rede ist. Es folgen dann verschiedene Darstellungen, bis 1832 eine bebilderte Ausgabe der Abenteuer der Sieben Schwaben von Ludwig Aurbacher erscheint. Er hat die Geschichte um den Kampf mit dem Hasen inhaltlich stark ausgeweitet und eine Fülle höchst komischer und köstlicher Streiche geflochten. Wenn ein deutscher Volksstamm ein besonderes Symbol sein eigen nennt, das zudem noch ganz deutlich Gemeinnutz über Eigentum stellt, dann sind es die Sieben Schwaben. Sie stellen die Vielfalt, auch freilich die Hintersinnigkeit jener Schwaben dar, die gewissermaßen zwischen Iller und Lech eingeklemmt, seit Jahrhunderten um ihre Identifizierung ringen: Schwaben sein, aber auch Bayern sein sollen und seit langem versuchen, dies unter einen Hut zu bringen. Und da einer von sieben Schwaben, zwar nicht der stärkste, aber dafür der gewitzigste, nämlich der Spiegelschwab, aus Memmingen kommt, ist es nur zu verständlich, dass die Sieben Schwaben am Fischertag eine wichtige Rolle spielen. Sie eröffnen den Umzug am Abend des Memminger Fischertages zu Ehren des neuen Fischerkönigs, als Symbol aller Schwaben und als Kennzeichen eines der urwüchsigsten schwäbischen Volksfeste. In Memmingen tragen sie allerdings statt eines langen Spießes eine ebenso lange Stange, an deren Spitze aber ein "Bär" steckt, also das Fischernetz, in dem der Memminger Mau gefangen liegt. Auf diese Weise sind gleich drei schwäbische, bzw. Memminger Einheiten zusammengeklammert: - die Sieben Schwaben als gesamtschwäbisches Symbol - der "Bären" als Zeichen des Memminger Fischertages - der Memminger Mau als Ausdruck der reichsstädtischen Pfiffigkeit Während des Umzuges spielen die Memminger Sieben Schwaben in historischen Kostümen gekleidet, den Kampf mit dem Ungeheuer, sprich Hasen nach, wobei der Memminger 7-Schwab, also der Spiegelschwab, an der Spitze der Stange steht.


Ansprechpartner:
Max Schmidt - An der Kaserne 26 - 87700 Memmingen Tel.: 08331 / 9256363
eMail: maxschmidt9@gmx.de