Bachschmotz 2012
Bachschmotz 2012 - In Aktion
 

Bachschmotz 2012

Auch heuer hat die Schmotzgruppe wieder pünktlich um 14:00 Uhr einen Bachschmotz veranstalten.

Der Bachschmotz stellt das historische Säubern des Baches dar. Das Wasser wird aus dem Bach abgelassen, um das Bett zu reinigen. Dabei wird allerhand Unrat herausgezogen.
Damit aber nicht genug - die Truppe ist immer für einen Spaß zu haben. So gab es auch heuer kleine und große Einlagen.

Die Schmotzer wurden nicht nur mit einem Schmotzspruch von Gottfried Voigt sondern auch mit einem grandiosen Schuss von "Schmotz-Gardist" Klausi in den Bach geschickt.

Unter dem Kommando von Oberschmotzer Hans-Martin Pfeifer vollzog die Truppe mit Schippen, Spritzen, Sägen, Gebläse, Schaufeln, Löschern und weiteren Geräten die Säuberung.

Eine erste Überraschung war, dass das zahlreiche Publikum eingeladen wurde über eine Slak-Line über den Stadtbach zu laufen. Geschafft hat es allerdings nur einer - der "Schmotz-Barfüßer" Flo.

 
"Jungschmotzer" Sebastian Langer musste ran - auf dem Schmotz-Surfer ...
 

Doch damit nicht genug, gleich darauf durfte mit einem Doppelboard im Bachbett gesurft werden. Gezogen wurde der Surfer mit einem Tau, dass über eine Umlenkrolle an der Brücke befestigt war. Einen beeindruckenden Speed erreichte das Board samt Surfer, welches mit freier Fahrt direkt auf die Bachmauer zuraste. Ein nasser Spaß nicht nur für "Jung-Schmotzer 2012" Sebastian Langer.

Die Truppe zog weiter Richtung Eichbrücke unter welcher bereits verdächtig Rauch aufstieg. Hier befanden sich doch tatsächlich wilde Nachfischer, die ihr Glück versuchten noch Forellen zu finden. Der zuständige "Schmotz-Pyro" Matthias räucherte das ganze Areal erfolgreich aus. Der Oberschmotzer versicherte dabei, dass es sich hierbei ausschließlich um Bio-Rauch handelte, welches aus der Apotheke bezogen werden kann.

 
"Schmotz-Ratsvertreter" Stefan Gutermann eröffnete mit OS Hans-Martin Pfeifer feierlich den ersten Bauabschnitt des neuen Memminger Stadtbades.
 

An der Badgasse vor der Weinstube Weber am Bach kam es zu einem weiteren Höhepunkt. Die Schmotzgruppe erstellte mit akribischem Einsatz den ersten Bauabschnitt des neuen Memminger Stadtbades. Ausgestattet mit gefliestem Beckenrand, und Schwimmlinien auf dem Boden machte das Becken einen prächtigen Eindruck. Für Kinder wurde noch eine Wasserrutsche installiert. Der Schmotz-Vertreter im Memminger Stadtrat, Stefan Gutermann eröffnete in seiner feierlichen Ansprache zusammen mit seinem OS die Badeanstalt. Vor Freude tanzen die Schmotzer im Becken und zeigten erste Schwimmübungen.

Am Marktplatz angekommen schlugen die Schmotzer nach getaner Arbeit ihr verdientes Biwak auf.

Ein gelungener und schöner Bachschmotz 2012
 

Text: Hans-Martin Pfeifer
Bilder: Thomas Pöppel

 

 
Gottfried Voigt beim verlesen des Schmotzspruches 2012
 

Schmotzspruch 2012

von Gottfried Voigt

Männer, Buba, Bachauskehrer!
Los gohts, auf jatzt – mir zua höra!
A „großer“ Ma kommts Städle rei
Do sott dr Bach auch sauber sei!

Der Wallastoi mit de Soldada
mit Weiber, Kender, Gschirr ond Waga,
kommt mor´a samt viel Roß ond Gschroi
ond luaget zescht in Stadtbach nei!

Jetzt ihr Herra, geits a Arbet
Kappa nauf, send ja it narret,
dass er heit, oimol im Joahr
ebbes schaffat – des isch woahr!

Jetzt isch Schluss mit de Krawatta
dont se ra, gant aus em Schatta
Nemat Beasa, Schaufla, Oimer
drucka duat sich jetzt frei Koiner!

Au dr Bänk´r aus dr Voba!
Ond Lehrer vo d´ Schula ra
Helfat mit ond raumet gschwend,
dass es Dreck und Schmotz naus nemmt!

Ja, ihr send gmoint – zwoi Guterma!
nemmet Karra, fanget a!
Markus, Andres, Flo ond Matz
send no jong – ihr fangad d´Ratz!

Schneider – Du ond au dr Pfadler
Ihr butzad glei do hentam Adler
alle Glender blitz ond blank!
ond machet mor´a ja it krank!

Onser Siach vo dr Allianz
Zoigt, dass er au hot en Schlanz
Mit seim Kumpel Haldamayer
Leerat ihr die Abfall-Oimer

Wolfgang ond d´r Guggaberger
ihr zwoi griaget jetz glei Ärger
Druckat euch doch it so rum
Moinet ihr – i sei so domm?

Langers Thomas ond sei Bua,
luaget it blos traurig zua,
nemmet Schippa, gant in Bach
schiebat Schmotz ond Stoiner flach!

Mate – vo´d Angerers a Kend -
bsorgt a Brotzeit - aber gschwend!
Nochher an da Hannabruck
Will ma glei an großa Schluck!

Zom des´fiziera vo der Wand
Brauch mer oin mit viel Verstand!
Ja, der Wiescht, der woiß genau!
Mit Öl gohts it – des muasch verstau!

So, jetzt send ihr au no doh
Manza Buba, echte Ma!
Ihr zwoi Kerle; Ihr send kräftig
I ond au mei Bua send schmächtig!

Ja I hau da Schmotzspruch gmacht!
Mei Arbet isch somit vollbracht!
schiabet ons im Karra zwoit!
Glei ond gmiatlich – zur Brotzeit

Ond des Beschte kommt zum Schluss
eiser Boss was schaffa muass!
Mate – gang Du ons voraus!
Fang` die tote Fisch no raus!!

So ihr Manner jetzt gohts los!
Onser Schmotztrupp schafft famos!
Schippa, Schaufla alls ind Höh
Dreimal hoch auf Bartholmä!

Text:  Gottfried Voigt